Lernaufgaben

Lernaufgaben im Geographieunterricht

Aufgaben spielen bei allen Planungs- und Entscheidungsaufgaben von Unterricht eine wichtige Rolle. Das selbsttätige und individuelle Lernen kann speziell durch den Einsatz von Lernaufgaben unterstützt werden, zu denen es bereits zahlreiche analoge Aufgabenbeispiele gibt.

Lernaufgaben können jedoch durch die Integration digitaler Medien eine besondere Erweiterung erfahren, da sich viele Vorteile für das selbsttätige Lernen erkennen lassen:

  • Erhöhte Interaktion mit dem Lerngegenstand und damit eine erhöhte Selbsttätigkeit der Lernenden
  • Multimediale Darstellung der Lerninhalte, wodurch verschiedene Lerntypen berücksichtigt werden (Bilder, Videos, Texte, Audioaufnahmen etc.)
  • Vielfältige Möglichkeiten der Lösungseingabe (Audioaufnahme, Videoaufnahme, Quiz, Schätzaufgabe etc.)
  • Einbindung von Differenzierungsmaßnahmen
  • Direkte Feedbackmöglichkeiten bei Aufgaben
  • Möglichkeit der Adaption der Lerninhalte für verschiedene Lerngruppen/Lernende
  • Erhöhte Gamification und Storytelling im Lernprozess durch die Einbindung einer Rahmengeschichte oder anderen spielerischen Elementen

Dies Potentiale können allerdings nur zur Geltung kommen, wenn digitale Medien sinnvoll eingesetzt werden, was viele Lehrkräfte vor Herausforderungen stellt. In diesem Projekt werden neben mobilen ortsbezogenen Lernumgebungen auch sog. digitale indoor Lernaufgaben vorgestellt, die direkt im Klassenzimmerunterricht eingesetzt werden können. Diese sollen Lehrkräfte bei dem Einsatz digital-gestützter Aufgabensettings unterstützen und Möglichkeiten für die Integration aufzeigen.

Ausgewählte Prototypen

Plastik im Meer
(studentische Arbeit im Rahmen eines Projektseminars)

  • Webseite: https://actionbound.com/bound/PlastikimMeerKlasse3
  • Dauer: eine Doppelstunde
  • Start: Klassenzimmer
  • Klassenstufe: 3. – 4. Klasse
  • Thema: Müll mi seinen verschiedenen Eigenschaften erkennen, Eigenschaften von Plastik, Einfluss des menschlichen Handels auf den natürlichen Lebensraum
  • Rahmengeschichte: Emma ist mit ihrem Opa beim Angeln. Dabei angeln sie nicht nur Fische, sondern auch sehr viel Müll (Mülltüte etc.). Emma fragt sich, wie der Müll dort hingekommen ist. Ihr Opa möchte es ihr erklären. Lerne mit Emma zusammen die Eigenschaften und den Weg des Plastiks ins Meer kennen
  • Material: Tablet, Kiste mit Müll (mindestens darin enthalten sein muss: Joghurtbecher, (Plastik-)Mülltüte, Frischhaltefolie, Zeitungspapier, Plastikflasche, Teebeutel, Glasflasche), Taschentuchverpackung aus Plastik, wasserfeste Kiste/Glas, Papier und Stifte
  • Zum Begleitmaterial

Eine digitale Lernaufgabe – Stürmische Diskussion
(studentische Arbeit im Rahmen einer Masterarbeit)

  • Webseite: https://actionbound.com/bound/eine-digitale-lernaufgabe—stuermische-diskussion
  • Dauer: eine Schulstunde
  • Start: Klassenzimmer
  • Klassenstufe: 10. – 12. Klasse
  • Thema: Funktionsweise von Windkraft, Diskussion zur Planung eines Windparks
  • Rahmengeschichte: Toni und Clara nehmen an einer Bürgerversammlung teil, um Informationen für ihren Schulblog zu recherchieren. Bei der Versammlung treffen sie auf viele verschiedene AkteurInnen mit ihren Meinungen zum Thema „Windpark Waidachswald“
  • Material: Tablet und ein weiteres Gerät (Tablet oder Smartphone)
  • Zum Begleitmaterial

Artenvielfalt auf dem Schulhof
(studentische Arbeit im Rahmen eines Projektseminars)

  • Webseite: https://actionbound.com/bound/gruenerschulhofcpl
  • Dauer: eine Doppelstunde
  • Start: Klassenzimmer
  • Klassenstufe: 6./7. Klasse Förderschwerpunkt Lernen
  • Thema: Entdeckung von naturräumlichen Gegebenheiten und die Auswirkung auf Insekten am Beispiel der Biene Bertha
  • Rahmengeschichte: Biene Bertha führt die Gruppe über den Schulhof und trifft dort auf zwei unterschiedliche Umgebungen. Zuerst sieht sie nur Stein/Beton und ganz vereinzelt Grünes. Danach fliegt sie ins Grüne, wo es ihr besser gefällt. Bertha erklärt den Lernenden durch den Kontrast der Standorte, was Bienen zum Leben brauchen. Anschließend soll die Gruppe als Transferaufgabe in der Stein-/Betonumgebung überlegen, welche Maßnahmen getroffen werden können, damit Bertha dort auch gut leben kann.
  • Material: Tablet
  • Zum Begleitmaterial

Mülltrennung auf dem Schulhof
(studentische Arbeit im Rahmen eines Projektseminars)

  • Webseite: https://actionbound.com/bound/muelltennung-und—recycling-
  • Dauer: eine Einzelstunde
  • Start: Klassenzimmer
  • Klassenstufe: 3. – 4. Klasse
  • Thema: Müll in unserem Alltag, Klassifizierung von Müll, Mülltrennung in der Schule und auf dem eigenen Schulhof
  • Rahmengeschichte: „Mülli” der Müllroboter begleitet die Schüler:innen durch die Lernaufgabe. „Mülli“ soll die Spieenden für das Thema Müll motivieren und sensibilisieren.
  • Material: Tablet, Arbeitsblatt
  • Zum Begleitmaterial

Weitere direkt einsetzbare Prototypen folgen in Kürze!